RONDO GravelMinator
Sa., 25. Sept. | SCHWALBE GRAVEL GAMES | Zeche Ewald

RONDO GravelMinator

Beim RONDO GravelMinator geht es auf einem kurzen, knackigen Rundkurs darum, nicht aus dem Pulk zu fallen. Motto: Den letzten beißen die Hunde...
Anmeldung geschlossen

Zeit & Ort

25. Sept., 13:00
SCHWALBE GRAVEL GAMES | Zeche Ewald, Doncaster Pl. 1, 45699 Herten, Deutschland

Über die Veranstaltung

AUSSCHREIBUNG

//  INFOS ZUM RENNEN

Der RONDO GravelMinator findet auf einer kurzen Runde von ca. 500 Metern mit natürlichen und künstlichen Hindernissen direkt am Eventgelände statt. Das Motto des Rennens lautet: „Den Letzten beißen die Hunde“ und orientiert sich am klassischen Ausscheidungsfahren. Die Fahrer/-innen müssen sich in mehreren Rennen über Vorläufe, Viertelfinals, Halbfinals für das Finale qualifizieren.

Es handelt sich um ein Rennen mit Massenstart, bei dem nach einer neutralisierten Einführungsphase von zwei Runden die jeweils letzten die Ziellinie passierenden Fahrer/-innen ausscheiden. Das Rennen wird über 10-15 Runden ausgetragen.

//  STARTGELD

15,00 €/Person inkl. MwSt.

//  TEILNEHMERZAHL

Maximal: 80 Teilnehmer/innen

//  MELDESCHLUSS

22.09.2021

Sofern das Starterkontingent nicht erschöpft sein sollte, werden am Veranstaltungstag noch Nachmeldungen angenommen.

//  PROGRAMM | ABLAUF

ca. 13:00 Uhr Start der Vorläufe/Qualifikationsrunden zum RONDO GravelMinator

ca. 18:30 Uhr Finale RONDO GravelMinator mit anschl. Siegerehrung

//  WERTUNGEN

Die Wertung im RONDO GravelMinator erfolgt in folgenden Klassen:

Männer

Frauen

Eine Wertung in Altersklassen findet nicht statt.

//  TEILNAHMEVORAUSSETZUNG

Teilnahmeberechtigt ist Jedermann/Jederfrau; das Mindestalter beträgt 16 Jahre (Teilnehmer/innen müssen im Veranstaltungsjahr 16 Jahre alt werden). Teilnehmer/innen unter 18 Jahren müssen eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern bzw. eines Erziehungsberechtigten vorlegen (Vorlage ist beim Veranstalter anzufordern).

Das Rennen ist eine reine Jedermann/Jederfrau-Veranstaltung und deshalb nicht beim jeweiligen nationalen Verband angemeldet. Inhaber/innen einer Lizenz starten auf eigenes Risiko.